Sie befinden sich hier:

Aktuelle Anmeldeformulare anzeigen

Aktuelles Projekt

Dem BK Simmerath/Stolberg wurde am 14.09.2016 die ERASMUS+ VET MOBILITY CHARTER verliehen.


Dieses Zertifikat wurde bisher erst an 6 Schulen im Regierungsbezirk Köln verliehen.
Die Mobilitätscharta ist eine Anerkennung dafür, dass die Einrichtung hochwertige Mobilitätsprojekte durchführt. Sie zeichnet zugleich die Leistungen der Einrichtung für eine Internationalisierung der Berufsbildung durch das Programm Erasmus+ aus und unterstützt diesen Prozess weiterhin. Die Erasmus+ Mobilitätscharta für die Berufsbildung ist auch eine Anerkennung für die hohe Qualität der bisherigen Mobilitätsprojekte, für das langfristige Engagement zur Qualitätssicherung von Auslandsaufenthalten im Bereich der Berufsbildung sowie für das strategische Vorgehen zur Einbettung der internationalen Aktivitäten in das Profil der Einrichtung.

Projektdetails

Top-Thema

24.08.2016

Drei neue Profile mit Zukunftschancen

Stolberg. Globalisierung, demografischer Wandel und Wirtschaftskrisen: Dies sind nur einige Schlagworte unserer Gegenwart, die jeden in dieser Gesellschaft betreffen. Für Jugendliche sind dies oftmals sehr komplizierte Themen, die zu verstehen nicht immer so einfach gelingt. Und dennoch führt kein Weg daran vorbei, dass sich vor allem junge Erwachsene mit diesen Herausforderungen auseinandersetzen, denn jene werden ihre private wie auch berufliche Zukunft prägen. Am Berufskolleg Simmerath/Stolberg hat man darauf reagiert und die Höhere Handelsschule grundlegend umgestaltet.

Komplett neu

Ab dem neuen Schuljahr präsentiert sich die „HöHa" deswegen komplett neu und wird inhaltlich in drei unterschiedlichen Profilen organisiert, zwischen denen die neuen Schülerinnen und Schüler dann wählen können: International Business, Finanzdienstleistungen sowie Gesundheits- und Sportmanagement. Drei Profile - Vielfältige Ausbildungschancen.

Im Profil International Business liegt der Ausbildungsschwerpunkt auf wirtschaftlichen, politischen und kulturellen Themen. Im Bereich Wirtschaft stehen dabei die Bereiche internationale Wirtschaftsbeziehungen, Außenhandel und Wirtschaftsgeografie im Mittelpunkt. Bereits die Lage der Städteregion Aachen an den Grenzen zu Belgien und den Niederlanden zeigt die Notwendigkeit auf, künftig internationaler zu denken.

Europaschule

Und deshalb bietet das Berufskolleg, das nicht zufällig das Prädikat „Europaschule" tragen darf, seinen Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit, mehrwöchige Praktika im europäischen Ausland zu absolvieren. Finanziell gefördert wird dies durch das EU-Programm Erasmus+, das allen Schülerinnen und Schülern der HöHa offen steht, um unter professionellen Bedingungen und nach entsprechender - auch fremdsprachlicher - Vorbereitung Auslandserfahrungen zu sammeln.

Jungen Menschen soll dadurch ermöglicht werden, in international ausgerichteten Unternehmen und Organisationen zu arbeiten, die Sprachen und Arbeitsweisen von Kollegen, Geschäftspartnern und Kunden besser kennen zu lernen und sowohl beruflich als auch privat internationale Kontakte aufzubauen und zu pflegen. Die Nachfrage nach qualifizierten Mitarbeitern mit hervorragenden sprachlichen und interkulturellen Kompetenzen wächst bei den deutschen Unternehmen ständig.

Im Profil Finanzdienstleistungen steht die Beantwortung etwa folgender Fragen im Focus: Wie arbeiten Banken? Was für Aktien gibt es? Was sind Fonds? Welche verschiedenen Versicherungsbereiche gibt es? Damit richtet man sich speziell an jene Schülerinnen und Schüler, die sich für Mathematik sowie für Finanzen und Bankprodukte besonders stark interessieren.

Beim Profil Gesundheits- und Sportmanagement denken manche vermutlich, dies habe lediglich etwas mit Sport und vielleicht Ernährung zu tun. Aber das ist falsch gedacht! Es steckt viel mehr dahinter. Gesunde Ernährung und sportliche Betätigung sind zwar Aspekte, die innerhalb dieses Profils thematisiert und auch praktisch umgesetzt werden, jedoch gehört auch betriebswirtschaftliches Fachwissen dazu. Denn wer vielleicht den Wunsch hat, später eine Ausbildung in einem Fitnessstudio zu absolvieren, der muss auch die kaufmännische Organisation solcher Einrichtungen kennen. Ziel dieses Profils ist die Vorbereitung auf kaufmännische Abläufe und Veranstaltungsorganisationen in Sport- und Fitnesseinrichtungen.

Und wegen unserer zunehmend alternden Gesellschaft und des deswegen boomenden Gesundheitssektors bietet dieses Profil große berufliche Chancen innerhalb der Sport- und Gesundheitsbranche. Interesse geweckt?

Anmeldewochenende

Ausführliche Information und Beratung bietet das Berufskolleg Stolberg an seinem jetzt bevorstehenden Informations- und Anmeldewochenende: Am Freitag, 29. Januar (12-17 Uhr), und am Samstag, 30. Januar (10-15 Uhr), steht man dort für individuelle Beratung (nicht nur über die neue HöHa!) für alle Interessierten bereit.

 

 

Details

Top-Termin / nächste Veranstaltung

07.11.2016

Ort: Stolberg

Kulturelle Werkwoche

In der kulturellen Werkwoche werden den Studierenden der Fachschule für
Sozialpädagogik unterschiedliche künstlerische Workshops angeboten, in denen sie
ihre gestalterischen, musikalischen, tänzerischen oder darstellerischen
Fähigkeiten erproben und vertiefen können.

Details

Medienspiegel

Abschluss 2016 in Heilpädagogik

Am BK-Stolberg gingen die Heilpädagogen in die Luft! Der aktuelle Abschlussjahrgang der Fachschule für Heilpädagogik feierte überschwänglich sein bestandenes Examen.
Begeisterte Luftsprünge vollführten die 17 jungen Frauen und Männer am Berufskolleg, weil sie ihren Berufsabschluss erfolgreich erreicht hatten. Drei Jahre wurde auf diesen Moment zugearbeitet, Fachtheorie gebüffelt, ließ man sich u.a. in Spielpädagogik, Psychomotorik und Gebärdensprache ausbilden und nahm an faszinierenden Projekten und Workshops teil; - nun war es endlich geschafft! Und die Berufsaussichten sind mehr als glänzend, denn die Ausbildung in Stolberg genießt nicht nur regional einen glänzenden Ruf. Schließlich ist man gut vernetzt, als Europaschule auch international, und davon profitierten alle 17 Absolventen, die im Verlaufe ihrer Ausbildung an landesweiten Fachtagungen teilnehmen durften und sogar ins Europäische Parlament nach Brüssel eingeladen wurden.
Bei so vielen spannenden Aktivitäten vergaßen die 17 dann leicht, dass ihre Ausbildung nicht nur inhaltlich anspruchsvoll, sondern auch - weil berufsbegleitend - zeitlich ziemlich fordernd ist. Schließlich galt es, drei Jahre auf einen freien Donnerstagabend und auf den Samstagvormittag zu verzichten, dann nämlich fand der Unterricht statt. Doch nun ist es geschafft, -- und im BK beginnt ein neuer Jahrgang mit der Ausbildung; ein paar wenige Plätze sind noch frei.

Quelle: Eigener Bericht Details

















MEIN BILDUNGSANGEBOT

Ich habe:



Mein nächstes Ziel ist:

Allgemeine Hochschulreife (Abitur)
Fachhochschulreife
Fachoberschulreife
Hauptschulabschluss nach Klasse 10 Typ A
Staatlich anerkannte Erzieherin/staatlich anerkannter Erzieher
Staatlich anerkannte Kinderpflegerin/Kinderpfleger
Staatlich geprüfter Betriebswirt

Folgende Schulform interessiert mich:

Berufsvorbereitung 
Berufsgrundschuljahr 
Berufsfachschulen 
Fachklassen des dualen Systems der Berufsausbildung 
Fachoberschulen 
Fachschulen 
Dualer Studiengang BWL PLuS 
Aufbaustudiengänge 
Weiterbildung 
Berufliches Gymnasium 

Meine Schwerpunkte liegen im Bereich:

handwerklichhauswirtschaflich
kaufmännischnaturwissenschaftlich
Praktikumsozialpädagogisch
ANGEBOTE ANZEIGEN