Mein Erasmus+ Auslandspraktikum in Dudley, Großbritannien

Am Sonntag, den 02.07.2017 machte ich mich mit dem Flugzeug auf den Weg nach Birmingham, England, um dort in dem kleinen Städtchen Dudley im Rahmen von Erasmus+ mein Auslandspraktikum zu absolvieren. Vor meinem Auslandsaufenthalt, organisierte mir das Dudley College, welches die Partnerschule unseres Berufskollegs ist, meine Praktikumsstelle und eine Unterkunft bei einer Gastfamilie.

Als ich sonntags bei den Gasteltern ankam, wurde ich herzlich empfangen. Mir wurde mein Zimmer gezeigt und anschließend haben wir gemeinsam gegessen. Sonntags kam ebenfalls ein weiterer Gast aus Deutschland an, der dort ebenfalls sein Praktikum absolvierte.

Montags fand zunächst ein Kennenlern- und Einführungstag im Dudley College statt. Es wurde uns ausführlich erklärt, wie wir uns in Dudley und Umgebung zurecht finden, was man dort machen kann und welche Ausflüge bzw. Aktivitäten das College anbieten. An diesem Tag wurde ein kleiner Test schriftlich, sowie auch mündlich durchgeführt, damit das College bzw. die Lehrer einen Eindruck bekamen wie gut man Englisch sprechen kann.

Im Laufe des Tages wurde ich von einem International Support Officer zu meiner Praktikumsstelle begleitet und wurde den Mitarbeitern vorgestellt. Mein Praktikum absolvierte ich in einem kleinen Unternehmen mit ca. 55 Mitarbeitern. Das Unternehmen ist ein Designer und Hersteller von Schaltnetzteilen für z.B. Feuermelder oder elektronischen Zugangskontrollen. Die hergestellte Menge der Produkte beträgt ca. 250.000 Stück pro Jahr.

Während meines Praktikums musste ich verschiedene Aufgaben erledigen. Ich erledigte eine Marketing-Aufgabe, bei der ich aus einem Informationsheft potentielle Neukunden herausgesucht, gesammelt und anschließend eine Präsentation für den Geschäftsführer erstellt habe.
Des Weiteren erledigte ich einige Aufgaben mit Hilfe von Excel. Ich erstellte dort unter anderem einen „Daily-Fails-Report“, in dem aufgelistet war an welchen Artikeln ein Fehler bei der Produktion aufgetreten ist, z.B. etwas ist geschmolzen oder nicht richtig befestigt.

Das College führte jeden Mittwoch einen Ausflug durch. Bei meinem zweiwöchigen Aufenthalt hatte ich die Chance an einem Ausflug nach Oxford und London teilzunehmen.
In beiden Städten machten wir einen Stadtrundgang mit den Lehrern des Colleges, anschließend hatten alle Teilnehmer ein wenig Freizeit, um shoppen zu gehen oder die Stadt weiter zu erkunden.
In Oxford besichtigten wir unter anderem einige der Drehorte von Harry Potter.
In London schauten wir uns Sehenswürdigkeiten, wie z.B. den Big Ben, das London Eye oder den Buckingham Palace an. Wir hatten außerdem die Möglichkeit einen Teil des „Change of the Guards“ zu sehen.

Die Wochenenden konnte man sich individuell gestalten und musste nicht arbeiten. In Dudley konnte man z.B. Bowling spielen, ins Kino gehen oder einige Stunden in einer Spielehalle verbringen. Wenn man lieber shoppen gehen wollte, dann fuhr man zu einem Shopping Center in Birmingham oder in Merry Hill. Alle Aktivitäten waren leicht mit dem Bus oder mit dem Zug zu erreichen.

Der Auslandsaufenthalt hat mir viel Spaß gemacht und war eine sehr gute Erfahrung. Ich finde, dass es sich gelohnt hat und ich dadurch mein Englisch etwas verbessern konnte.

 

Kathrin Melchior, Auszubildende Industriekauffrau, Klasse IN 55,

Ausbildungsunternehmen: CAE