Bildungsangebot "BV"

Ausbildungsvorbereitung Vollzeit

Abteilung Berufsvorbereitung

Voraussetzungen: Erfüllung der zehnjährigen Vollzeitschulpflicht (J10), Ohne Abschluss (Nix)

Dauer: 12 Monate
Schulort: Simmerath
Abschluss: Hauptschulabschluss nach Klasse 9 (HS9)
Unterrichtsform: Vollzeit

Ausbildungsvorbereitungsjahr in Simmerath (einjährig)

Fachbereiche: Metalltechnik sowie Ernährungs- und Versorgungsmanagement

Chance für Jugendliche ohne Hauptschulabschluss

Was ist Ausbildungsvorbereitung?

Die Ausbildungsvorbereitung ist ein Bildungsgang für Jugendliche, die ihre Vollzeitschulpflicht erfüllt haben, aber den Hauptschulabschluss noch nicht erworben haben.

Der Bildungsgang bereitet auf die Aufnahme einer Berufsausbildung vor und vermittelt Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten in den Fachbereichen

  • Metalltechnik
  • Ernährungs- und Versorgungsmanagement.

Der Erwerb eines dem Hauptschulabschluss gleichwertigen Abschlusses ist möglich.
In Ausnahmefällen kann das Jahr der Ausbildungsvorbereitung auch als zehntes Vollzeitpflichtschuljahr besucht werden (§ 37 Abs. 2 SchulG).

Wie ist das Jahr zur Ausbildungsvorbereitung organisiert?

Alle Schülerinnen und Schüler nehmen nach den Herbstferien an einem dreitägigen Berufsorientierungsseminar teil.

Der Bildungsgang besteht aus Schule und Praktikum.

Die Ausbildungsvorbereitung dauert ein Jahr. Der Unterricht wird an vier Tagen in der Woche erteilt. An einem Tag in der Woche absolvieren die Schülerinnen und Schüler ein Praktikum. Den Praktikumsbetrieb suchen sich die Jugendlichen selbst. Sie werden dabei vorbereitet und begleitet durch die Lehrenden des Bildungsgangs und die Schulsozialarbeiterin.

Durch das Praktikum haben die Schülerinnen und Schüler auch die Möglichkeit, einen Betrieb zu finden, der sie eventuell ausbildet oder als Arbeitskraft übernimmt.

Welcher Abschluss kann erreicht werden?

Die Schülerinnen und Schüler erhalten ein Abschlusszeugnis, wenn in allen Fächern mindestens ausreichende Leistungen erzielt wurden. Nicht ausreichende Leistungen in den Fächern Englisch und Naturwissenschaften sowie eine mangelhafte Leistung in einem weiteren Fach bleiben unberücksichtigt.

Ein anschließender Besuch der Berufsfachschule - Typ 1 zum Erwerb des Hauptschulabschlusses nach Klasse 10 ist möglich.

Schülerinnen und Schüler, die den Bildungsgang nicht erfolgreich abgeschlossen haben, erhalten am Ende des Schuljahres ein Abgangszeugnis mit dem Hinweis, dass die Schulpflicht in der Sekundarstufe II erfüllt ist, sofern kein Ausbildungsverhältnis begonnen wird.

Welche Fächer werden unterrichtet?

Berufsbezogener Lernbereich:

  • Fächer des Fachbereichs
  • Mathematik
  • Englisch
  • Wirtschafts- und Betriebslehre
  • Naturwissenschaft

Berufsübergreifender Lernbereich:

  • Deutsch / Kommunikation
  • Religionslehre
  • Sport / Gesundheitsförderung
  • Politik / Gesellschaftslehre

Differenzierungsbereich möglich

Wen spreche ich an?

Frau Effertz-Kogel (Schulsozialarbeiterin)

Wie bewerbe ich mich?

(1) Anmeldung über "schüleronline" auf www.schueleranmeldung.de

(2) Einreichen folgender Unterlagen im Sekretatiat der Schule:

  • Ausgefülltes Anmeldeformular (Vordruck siehe Startseite)
  • Lebenslauf mit Lichtbild
  • Beglaubigte Kopie des letzten Zeugnisses