Old- und Youngtimerspezialisten werden im Kfz-Gewerbe dringend gesucht. Mit dem altersbedingten Ausscheiden vieler erfahrener Schrauber geht die Erfahrung im Umgang mit alter Fahrzeugtechnik verloren. In der Ausbildung wird das Warten, Instandhalten und Restaurieren von Oldtimern nicht vermittelt.

Da der Oldtimer-Markt in den letzten Jahren stark gewachsen ist und Kunden mit diesen Fahrzeugen auch die Werkstätten aufsuchen, ergibt sich ein Bedarf an jungen Spezialisten, die z.B. Einstellarbeiten an Zündanlagen, manuelles Messen elektrischer Größen mit dem Oszilloskop, Vergasertechnik, Gemischaufbereitung usw. beherrschen und entsprechende Arbeiten durchführen können.

Hier setzt das Berufskolleg Simmerath/Stolberg im Rahmen des Berufsschulunterrichts für Auszubildende im Bereich Kfz-Mechatronik am Standort Simmerath an und integriert die Inhalte der vom Zentralverband des Kraftfahrzeuggewerbes entwickelten Zusatzqualifikation „Servicespezialist Oldtimer und Youngtimer“ in den regulären Unterricht.

Fotogalerie