Die Europaklasse FS85 der Fachschule für Sozialpädagogik vom Berufskolleg Simmerath Stolberg, besuchte am Donnerstag, den 11. Juli 2019 das Haus der europäischen Geschichte und das Europäische Parlament in Brüssel.

Gleich nach der Ankunft in Brüssel um kurz vor 10 Uhr, ging die Klasse in das Haus der europäischen Geschichte wo sie vom Personal Audio Guide Systeme bekamen, mit denen man in verschiedenen Sprachen, entsprechend der Räume und die Ausstellungsgegenstände, sich Informationen darüber anhören und neues Wissen sammeln konnte. In besagtem Geschichtsmuseum ist die Entstehung und Entwicklung Europas durch mehrere Ausstellungen, sowie Dauerausstellungen dargestellt und soll dem Verständnis der europäischen Geschichte dienen.

Um kurz vor 12 Uhr wurde die Klasse von Frau Maennl-Schorn und Frau Maaßen abgeholt und gemeinsam ging es ins Europäische Parlament, wo zuerst der Ablauf für das Treffen mit Frau Verheyen abgeklärt wurde. Unmittelbar danach fand auch schon der offizielle Fototermin statt, wo die gesamte Klasse vor einem großen Foto des Plenarsaals des Europäischen Parlaments abgelichtet wurde.

Frau Maaßen begleitete die Klasse anschließend in einen Konferenzraum, wo das Treffen mit Frau Verheyen stattfinden sollte. Diese kam kurz darauf herein und stellte sich vor, erzählte von Ihren Tätigkeiten im Parlament nämlich, dass Sie unter anderem Vorsitzende im Ausschuss für Kultur und Bildung ist und berichtete über die momentanen Zustände im Europäischen Parlament.
Daraufhin konnte die Europaklasse Fragen stellen, die Frau Verheyen gerne beantwortete und dabei war das Hauptthema Erasmus+, dessen Entwicklung und Finanzierungsmöglichkeiten, sowie die Transparenz und Verbreitung, dass man diese Möglichkeit auch für Ausbildungsberufe nutzen kann. Ein weiteres Thema war die Frage nach der Vergütung und Anerkennung für die Ausbildung von Erzieherinnen und Erzieher, was die angehenden ErzieherInnen aus der Europaklasse brennend interessierte.

Im Anschluss ging die Klasse mit Frau Maennl-Schorn und Frau Maaßen noch in den Plenarsaal des Europäischen Parlaments, wo einige Eckdaten, sowie die Sitzordnung der Abgeordneten und die, nach Ländern aufgeteilten, Kabinen für die Dolmetscher gezeigt und erklärt worden sind.

Nach dieser Führung konnte die Europaklasse sich frei im Zentrum von Brüssel bewegen und eine typische belgische Fritte, sowie belgische Waffeln genießen. Um 17 Uhr wurde die Heimreise angetreten und war für alle Beteiligten ein lehrreicher und toller Tag!

Fotogalerie